Werkgasse: Visionäre Mieter gesucht

Viel Freiraum für Büros, Gewerbe, Kunst und Kultur

 

In der Werkgasse hinter dem Hauptbau ist der Startschuss zur Umnutzung  gefallen. Mit dem baubüro in situ und der denkstatt sàrl wurde ein Planungsteam gefunden, das von der Konzeption und Nutzersuche über die gemeinsame Entwicklung der einzelnen Teilprojekte bis zur Umsetzung alle Aufgaben „aus einer Hand“ anbieten kann.

Zur Umnutzung vorgesehen sind sehr unterschiedliche Bestandsgebäude mit einem jeweils einzigartigen Charme. Verschiedene Gebäudegrössen und räumliche Zusammenhänge machen individuell zugeschnittene Mieteinheiten möglich, die gemeinsam mit den künftigen Nutzern entwickelt werden können.

 

Ehemalige Werkstätten: Schlosserei und Schreinerei

 

Im Bereich der ehemaligen Werkstätten sollen flexibel nutzbare räumliche Strukturen entstehen, die sowohl für Büro- und Gewerbenutzungen als auch für Ateliers geeignet sind. Die einzelnen Mieteinheiten werden zunächst als neutrale Räume gedacht, in denen von und mit Mietinteressenten individuelle Konzepte entwickelt werden können. Konzeptabhängig sind an der Vertikalerschliessung angegliederte, ergänzende Nutzungen wie zum Beispiel Aufenthaltsräume, Ausstellungsflächen oder andere gemeinsam genutzte Bereiche möglich.

Für die anderen zur Umnutzung vorgesehenen Gebäude auf dem Areal steht zunächst die Nutzersuche im Vordergrund, so dass der Umbau von Beginn an gemeinsam mit dem späteren Nutzer entwickelt werden kann.

 

Zentrale Felsen

 

Das ehemalige Wasserkraftwerk der Spinnerei Spoerry bietet ein charmantes und grosszügiges technisch-historisches Ambiente mit noch vorhandenen Maschinen und Apparaten in der ca. 280 m2 grossen von Nebenräumen flankierten Turbinenhalle. Leicht gegeneinander versetzte Bodenniveaus bilden im Zusammenhang mit den Zeugnissen der Industriegeschichte interessanten Spielraum für kreative Nutzungen und Ideen, die sich im Erdgeschoss auf knapp 400 m2 Nutzfläche ausbreiten können. Insgesamt bietet die Zentrale Felsen ca. 700 m2 Nutzfläche vom Keller bis zu den Lagerflächen im Dach.

 

 

Trafo II und Staubhaus

 

Auch in der ehemaligen Trafostation finden sich noch alte Schaltschränke, die in die Raumgestaltung einbezogen werden können. Charakteristisch sind hier und im angrenzenden Staubhaus die grossen Rolltore in der Fassade, die als grosszügig verglaste Fenster einen Austausch mit der Werkgasse ermöglichen. Ein Idealer Ort für Künstler, Kunstgewerbler und kreative Persönlichkeiten, die sich und ihre Arbeit sichtbar machen wollen.

Wir freuen uns auf spannende Ideen und auf Menschen mit Visionen, die Lust darauf haben, ihre Projekte in der Flumserei entstehen zu sehen.

 

 

Nutzflächen Werkstätten
Mietfläche ca. 650 m2, unterteilbar Flächen von 40 m2 bis 185 m2
Mietfläche DG ca. 170 m2

Nutzflächen Trafo / Staubhaus
Mietfläche ca. 120 – 140 m2

Nutzflächen Zentrale Felsen
Mietfläche EG ca. 400 m2
Mietfläche DG ca. 290 m2
Mietfläche Keller ca. 60 m2

 

Kontakt Eigentümer in Basel
Jan Hauer, jan.hauer@abendrot.ch, 061 269 91 43

Kontakt Verwaltung in Flums
Andreas Hofmänner, hofmaenner@flumserei.ch, 081 734 02 00